eBOOK2.0
eBOOK2.0
Deutsch    English

Inhaltsverzeichnis »Fotografische Lichtgestaltung«

Werfen Sie einen Blick auf die Hauptthemen im Inhaltsverzeichnis und lesen Sie, welche Themen Sie im iBook »Fotografische Lichtgestaltung« erwarten:

Vorwort

Licht ist Wahrnehmung

Einführung

Aspekte der Lichtwahrnehmung
Licht in der Fotografie
Wahrnehmung und Gestalt

Licht

Das Kunstlicht
Die Temperaturstrahler
Nichttemperaturstrahler
Das Filmlicht
Elektrolumineszens
Was es sonst noch so gibt
Die Fotolampen
Die Lichtbürste
Der Elektronenblitz
Die Energiesparlampe
Die Farbtemparatur
Die Farbsysteme
Licht und Schatten
Die Lichtlenkung

Tag

Das Tageslicht
Hartes Licht
Die Umspiegelung
Weiches Licht
Direktes Licht
Indirektes Licht

Nacht

Nachts sind alle Katzen grau
Hartes Licht
Weiches Licht
Direktes Licht
Indirektes Licht

Draußen

Auf den ersten Blick
Auf den zweiten Blick
Stimmungen durch Licht
Fundsachen
Zum Nachbelichten

Drinnen

Drinnen
Die eigene Umgebung
Es geht auch ohne Kamera
Auf Reisen
Das Heimstudio

Anhang

Literaturhinweise
Quellennachweis
Index

 

 


Über den Autor

Dipl.-Des. Eib Eibelshäuser ist Fotograf, Bildgestalter und Berater für den Schwerpunkt Gestalten mit Licht in der Fotografie. Ferner ist er Bild- und Textautor unter anderen der Buchpublikationen »Fotografische Grundlagen«, »Fotografische Landschaften«, »Fotografische Lichtgestaltung« und diverser Fachbeiträge im In- und Ausland.

Seit 1986 ist Eibelshäuser selbstständiger Fotograf und Bildgestalter.
Er entwickelte Bild- und Lichtkonzepte für namhafte Direktkunden wie Deutsche Post AG, PUMA, Sony und viele Werbeagenturen. Ab 1999 gründete Eibelshäuser die modulon GmbH, Lehr- und Forschungszentrum für Fotografie und Digital Imaging in Leonberg bei Stuttgart mit Forschungsschwerpunkt Lichtästhetik und übernahm die künstlerische Leitung.
Seit November 2001 arbeitet er als Fachlehrer für Fotografie, Lehrkraft für besondere Aufgaben, im Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf mit dem Schwerpunkt Gestaltung mit Licht.

Eibelshäuser betreibt ein eigenes Atelier für Licht- und Bildästhetik.
Schwerpunkte darin sind Untersuchungen über die Lichtästhetik der deutschen Fotografie, insbesondere der Porträtfotografie sowie Gespräche zu Themen der Lichtästhetik sowie Texte und Bildgestaltungen für fotografische Publikationen.
Seit 2010 ist er berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie DGPh.